Logo Golf 2 Forum
Passwort vergessen?, oder kostenlos registrieren
Bitte geben Sie einen Benutzernamen ein.
Bitte geben Sie ein Passwort ein.

NZ mit gelbem Schleim

Name
Timo
Beiträge
6
Registriert
29.03.2016
Auto
Golf II
1.3 40KW 55PS
Baujahr
01/1991
 OE B 420
beemer am 05.10.2016 17:01 Uhr
05.10.2016 17:01 Uhr
Hallo liebes Forum!

Leider hat mein NZ von meinem Vorbesitzer extrem viel Kurzstrecke bekommen, sodass ich am Öldeckel schon wirklich viel gelben Schleim hab.

Ich wollte jetzt einen Ölwechsel machen, nur die Frage ist, wie ich diesen ganzen Schleim wegbekomme?
Ich hatte mal sowas hier gefunden:

https://www.amazon.de/Liqui-Moly-5...BClung-300/dp/B001CZM8EI?tag=42424-21

Und wie gefährlich ist eine weiterfahrt mit diesem Schleim? Am Ölstab ist noch nichts dran, der sieht aus wie immer - schwarz.



Gruß
Timo

Geändert von beemer (05.10.16 um 17:02 Uhr)

 
Name
Stefan
Beiträge
345
Registriert
26.04.2015
Auto
Golf
1.8 GTI 16V 110KW 150PS
Baujahr
1989
Stefan16V am 05.10.2016 19:34 Uhr
05.10.2016 19:34 Uhr
Der gelbe Schleim wie du ihn nennst ist vom Wasser das heißt dass du deine Zylinderkopfdichtung demnächst vielleicht mal wechseln  und putzen damit der ganze Dreck raus geht würde ich es mit Benzin versuchen ist zwar nicht billig aber funktioniert


TU NICHT WAS DU MAGST     MAG WAS DU TUST

 
Biscot, Mod
Name
Sebastian
Beiträge
2244
Registriert
08.04.2012
Auto
Golf 2 / 19E
Baujahr
05/1990
 W VS 27
showroom
Biscot, Mod am 05.10.2016 20:18 Uhr
05.10.2016 20:18 Uhr
Wie schon beschrieben wurde ist deine Zylinderkopfdichtung bald fällig!
Ich würde an deiner Stelle die Kopfdichtung tauschen (Kopfschrauben nicht vergessen)
Und gleichzeitig Filter & Öl tauschen.
Wenn du lustig bist kannst du nach neuen 100-150km nochmal neuen Öl + Filter Wechsel vornehmen.
Beim ersten Tausch auch mal das Küphlwasser tauschen und durchspülen!
Danach sollte dein NZ wieder laufen wie en Gott.
Der NZ neigt zu Schäden an der Zylinderkopfdichtung, gerade wenn du ihn dauernd trittst und im oberen Drehzahlbereich fährst bei kalten Motor.


 
Name
Hartmut
Beiträge
34
Registriert
16.03.2015
Auto
Golf 19E
1.3 40KW 55PS
Baujahr
8.1991
 GF GO 91
showroom
GO91 am 06.10.2016 00:12 Uhr
06.10.2016 00:12 Uhr
Ich habe auch ein NZ Motor in meinem 91 Golf mit jetzt 54000 Km.
Im Prinzip hatte ich beim Kauf des Fahrzeuges auch am Motoroil  Einfüll Deckel, diese gold gelben Ablagerungen. Habe bei einem sofortigen Oilwechsel auch die Oil Schlamspülung von LM geniutzt.

Und das Ergebnis war verblüffend und alles was an Ablagerungen über die Jahrzente entstanden ist, ist durch das Ablassen des heißen / warmen Mototoil's ratze putz sauber.
Der Motor läuft nun schon im dritten Jahr rund und sauber -halt wie  wie ein Schweitzer Uhrwerk. Vielleicht auch mal die Leitungen der Kurgelgehäuse Entlüftungen durchblasen.
Und im übrigen natürlich auch das was meine anderen Antwortschreiber melden ist zielführend.
Test von LM siehe Rezessionen der Käufer bei amazon - durchweg positiv.
Herbstliche Grüße aus Niedersachsenhttps://www.golf2forum.de/emoticons/smile.png


 
Name
Timo
Beiträge
6
Registriert
29.03.2016
Auto
Golf II
1.3 40KW 55PS
Baujahr
01/1991
 OE B 420
beemer am 06.10.2016 09:24 Uhr
06.10.2016 09:24 Uhr
Dann würde ich erstmal die LM Spülung ausprobieren, dafür muss ich aber doch 200km fahren. Ist das überhaupt empfehlenswert wenn ich überall schon den gelben Schleim hab? Nicht das der Ölfilm abreißt, ich hab da son bisschen Panik. :-D


 
Name
Dirk
Beiträge
139
Registriert
04.01.2013
Auto
Golf 2
1,3 40 KW
Baujahr
1990
 ROW  
heitzer am 06.10.2016 19:34 Uhr
06.10.2016 19:34 Uhr
Überlege bitte logisch: Der Schleim kommt vom Wasser das emulgiert ist, wie hier schon dargestellt. Wo kommt das Wasser her? Aus dem Kühlkreislauf. Wie kommt es in den Ölkreislauf? Durch die inkontinente ZKD. Wenn da so viel Schleim ist, wie Du schilderst, würde ich einmal Kondenswasser durch extrem viel Kurzstrecke ausschließen.

Also besorge Dir ZKD, Spannschrauben, Wasserpumpe und Zahnriemen und frisch ans Werk. Wie bereits berichtet, neigt der NZ nun einmal zu einer kaputten ZKD, die Du getrost bei jedem Zahnriemenwechsel mit machen solltest. Ist halt so, da nützen keine Wundermittel, leider.

Andererseits übt es und Du hast hinterher einen aktuellen Wartungsstatus.

Gruß, Dirk


 
Name
Timo
Beiträge
6
Registriert
29.03.2016
Auto
Golf II
1.3 40KW 55PS
Baujahr
01/1991
 OE B 420
beemer am 07.10.2016 11:05 Uhr
07.10.2016 11:05 Uhr
Ich habe mir jetzt einen kompletten Dichtsatz inkl. Schrauben für den Zylinderkopf gekauft, einen Zahnriemen inkl. WaPu, und 5L 10W40 mit Ölfilter + neue Zündkerzen. Dann sollte der NZ ja eigentlich wieder reibungslos laufen. :-)


 
Beiträge
980
Registriert
deleted am 07.10.2016 14:26 Uhr
07.10.2016 14:26 Uhr
Bei jeder Verbrennung entsteht Wasser, bei viel Kurzstreckenverkehr entsteht viel Wasser. Das sammelt sich im Öl, steigt im Kurbelgehäusecauf und klebt dann am höchsten Punkt, dem Öleinfülldeckel.

Wisch den Deckel sauber, fahr den Motor mal behutsam richtig heiss und wrchsel mal das Öl.

Wenn du danach immer noch glaubst du muüsstest die ZKD wechseln mach dich vorher schlau wie es geht. Viele arbeiten dabei nicht exakt genug haben dann sofort eine ölunduchtigkeit an der vorderen Ecke des Motorblocks. Die neue Dichtung muss ganz genau auf dem Block positioniert werden, also alte Kopfschrauben absägen und mit Schrumpfschlauch (oberhalb des Gewindes) verdicken, so das die Kopfdichtung gerade drüber passt. Dann die restlichen neuen Schrauben bis zur ersten Stufe anziehen, die alten (Führungsschrauben) rausdrehen ud durch die neuen ersetzen. Dann weiter anziehen. Due abgesägten Schrauben vorher oben mit der Säge einschlitzen um sie wieder aus dem Kopf raus zu bekommen


 

© 2024 GOLF2FORUM - Volkswagen Golf II Forum seit 2010

0.57s v3.1.0-b00dde3