Guten Tag lieber Gast, um unser Forum mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich oben einloggen.

Golf 2 hat aussetzer ?


Forum » Golf 2 Forum » Werkstatt » Golf 2 hat aussetzer ?
Autor:
Mitteilung:
Reg: 26.07.2019
Beiträge: 17


Offline
Hallo Leute 

Mein Golf muckt etwas herum und ich wollte Fragen ob dass jemand identifizieren kann 

Verbaut ist eine 1.8 PF Maschine mit Digifant 2 Steuerung 

https://streamable.com/fej0lp

1 Benutzer
gefällt das
Reg: 20.03.2021
Beiträge: 1

Offline
Coffejunky schrieb:


https://streamable.com/fej0lp

Ich würde mal schauen was mit deinem Keilriemen los ist, der setzt ja nichtmal richtig an.

Sonst würd ich mal ein bisschen Natrium Hypochlorit in den Tank kippen, das Wirkt wunder!grin
L.G
Dein Gusti

Reg: 26.07.2019
Beiträge: 17


Offline
Gustav schrieb:

Coffejunky schrieb:


https://streamable.com/fej0lp

Ich würde mal schauen was mit deinem Keilriemen los ist, der setzt ja nichtmal richtig an.

Sonst würd ich mal ein bisschen Natrium Hypochlorit in den Tank kippen, das Wirkt wunder!grin
L.G
Dein Gusti

Wie bitte meinst du das ?
Was soll mit dem Keilriemen nicht stimmen?
Hab bei der Batterie 14,4V anliegen !

Und was soll ich mit Natrium Hypochlorit?

Bitte nur Verwendbare Vorschläge !
Die was mir auch helfen !

Lg

Anzeige
 W QH 000

Name: Rene
Auto: Golf II 4-Türer
1.6 51KW 70PS
Baujahr:89
Reg: 21.06.2014
Beiträge: 351

Offline
Hypodigs... ist in aggressiven Haushaltsreinigern enthalten und wird zur desinfektion von Fächen und Schwimmbädern benutzt.

Hier nur mal als kleine Anmerkung:

Beim Umgang mit Natriumhypochlorit ist höchste Vorsicht geboten! Es besteht Explosionsgefahr bei der Reaktion von Natriumhypochlorit mit zahlreichen Stoffen und Stoffgruppen, darunter Reduktionsmitteln, Aminen, Ameisensäure, Methanol, organischen Substanzen und einige weiteren. Greift beim einatmen die Schleimhäute stark an.

Quelle : chemie.de

Gib doch hier bitte keine Anleitung zur Selbstverstümmelung , Bombenbau, oder zerstörung von KFZs


Coffejunky : Das einfachste, was Du "mal eben" testen könntest, wäre den Zündschlüssel man ein Paar Zehntel hin und her drehen
und dann schauen, ob der Fehler auftritt.

Bei mir war mal der Zündschalter defekt, allerdings ist er da komplett ausgegangen. Ladekontrolle und Öldruck waren beide aus.
Hab den Schlüssel nur wenig gedreht und Zündung kam wieder und ich konnte normal starten.
Vielleicht hast Du ja Glück.
Hast Du ein Messgerät zur Fehlersuche ?

Grüße,Rene


Hätte,hätte Steuerkette....Habe,habe Zahnriemen grin
Reg: 26.07.2019
Beiträge: 17


Offline
70er Jahre Fan schrieb:

Hypodigs... ist in aggressiven Haushaltsreinigern enthalten und wird zur desinfektion von Fächen und Schwimmbädern benutzt.

Hier nur mal als kleine Anmerkung:

Beim Umgang mit Natriumhypochlorit ist höchste Vorsicht geboten! Es besteht Explosionsgefahr bei der Reaktion von Natriumhypochlorit mit zahlreichen Stoffen und Stoffgruppen, darunter Reduktionsmitteln, Aminen, Ameisensäure, Methanol, organischen Substanzen und einige weiteren. Greift beim einatmen die Schleimhäute stark an.

Quelle : chemie.de

Gib doch hier bitte keine Anleitung zur Selbstverstümmelung , Bombenbau, oder zerstörung von KFZs


Coffejunky : Das einfachste, was Du "mal eben" testen könntest, wäre den Zündschlüssel man ein Paar Zehntel hin und her drehen
und dann schauen, ob der Fehler auftritt.

Bei mir war mal der Zündschalter defekt, allerdings ist er da komplett ausgegangen. Ladekontrolle und Öldruck waren beide aus.
Hab den Schlüssel nur wenig gedreht und Zündung kam wieder und ich konnte normal starten.
Vielleicht hast Du ja Glück.
Hast Du ein Messgerät zur Fehlersuche ?

Grüße,Rene

Ich habe schon sämtliche Tests gemacht ...ZZP eingestellt , alle Sensoren durchgemessen , bei der Zündung hats nichts hab ich probiert !

 W QH 000

Name: Rene
Auto: Golf II 4-Türer
1.6 51KW 70PS
Baujahr:89
Reg: 21.06.2014
Beiträge: 351

Offline
Ok, das ist natürlich mit Hobby Mitteln schwer zu finden bzw dauert läger.

den Hallgeber im Verteiler kannst Du so nicht einfach ausmessen. Ich könnte da auch nur improvisieren,
indem ich erst die Versorgungs Spannung auf Aussetzer kontrolliere und dann das Signal mit nem Oszilloskop.

Zündspule mal tauschen, is ja nich soo teuer.
Weiter könntest Du mal das Steuergerät abklopfen, ob's kalte Lötstellen hat,
Steckverbinder anschauen, ob sie nicht gammelig sind und die Kontakfedern eng genug zusammen liegen.

Wie ich das sehe, macht der das doch nur im Standgas ??
Was ist denn mit den Leerlaufsteller ? Der muss sauber sein und wenn er "zu" ist noch immer einen kleinen Spalt
offen sein. Wenn Du ein Regelbares Netzteil mit 12 Volt und 3 Amper hast, kannst du den testen, Indem du die
Spannung von 0 -12 Volt hochdrehst. der Steller muss dann ohne zu haken mitgehen.
ihn mit voller Spannung "klacken" zu lassen ist Quatsch und ist keine reelle Aussage auf Funktion.


Sind erstmal nur Sachen , die mit spontan noch einfallen.....


Hätte,hätte Steuerkette....Habe,habe Zahnriemen grin
Reg: 26.07.2019
Beiträge: 17


Offline
70er Jahre Fan schrieb:

Ok, das ist natürlich mit Hobby Mitteln schwer zu finden bzw dauert läger.

den Hallgeber im Verteiler kannst Du so nicht einfach ausmessen. Ich könnte da auch nur improvisieren,
indem ich erst die Versorgungs Spannung auf Aussetzer kontrolliere und dann das Signal mit nem Oszilloskop.

Zündspule mal tauschen, is ja nich soo teuer.
Weiter könntest Du mal das Steuergerät abklopfen, ob's kalte Lötstellen hat,
Steckverbinder anschauen, ob sie nicht gammelig sind und die Kontakfedern eng genug zusammen liegen.

Wie ich das sehe, macht der das doch nur im Standgas ??
Was ist denn mit den Leerlaufsteller ? Der muss sauber sein und wenn er "zu" ist noch immer einen kleinen Spalt
offen sein. Wenn Du ein Regelbares Netzteil mit 12 Volt und 3 Amper hast, kannst du den testen, Indem du die
Spannung von 0 -12 Volt hochdrehst. der Steller muss dann ohne zu haken mitgehen.
ihn mit voller Spannung "klacken" zu lassen ist Quatsch und ist keine reelle Aussage auf Funktion.


Sind erstmal nur Sachen , die mit spontan noch einfallen.....

Vielen Dank ! Ich hoffe ihr seit geduldig! grin

Also letzten Freitag habe ich den ZZP eingestellt und dann hatte er plötzlich nicht mehr diese "Aussetzer" sondern fing wild an zu sägen und toben und ging aus !?

Hallgeber hätte ich mir gedacht , dass ich da einfach bei jeder Kerze schaue ob da ein Funke da ist ...? Nur wie kann ich den Motor anlassen vom Motorraum aus?

Zündspule hab ich schon eine neue von Bosch drinne .....sicher ist sicher grin

STG hab ich schon Zerlegt, sieht noch gut aus ...fast neu!
Massepunkte haben alle durchgang! Die Digifant ist ja "haglich" was Masse betrifft ;D 

Die Steckverbinder hab ich alle schon gecheckt als ich sämtliche Leitungen auf Durchgang geprüft habe!

Ja hauptsächlich im Standgas ! Aber wenn ich etwas Gas gebe dann stirbt er auch ab?!


Die LSV hab ich nach Anleitung mit WD 40 und Bremsenreiniger behandelt!
Die Klackt und Summt bei Zündung ein!

LG

 W QH 000

Name: Rene
Auto: Golf II 4-Türer
1.6 51KW 70PS
Baujahr:89
Reg: 21.06.2014
Beiträge: 351

Offline
Hallo,

Du kannst den Motor direkt am Anlasser starten.

Da gehen normal nur 3 Kabel dran:

1 Ein dickes, 16 oder 25 mm², schwarz, kommt direkt von der Batterie, mit 10er Mutter befestigt
2 Ein 6 mm², rot, geht zur Lichtmaschine, ist zusammen mit dem dicken scharzen an der Mutter befestigt.
3 Ein 4 mm², rot/schwarz, geht zum Zündschloss, ist aufgesteckt mit 6,3 mm Flachzunge.

Zunächt !!! ACHTUNG !!! hier ist NICHTS abgesichert !

Den Stecker von 3 abziehen. Da ist noch so ne Nase an der Hülle, die musst du wegsrücken.
Wenn Du dich traust, kannst du jetzt einen blanken Schraubendreher nehmen und eine Brücke zwischen der Mutter
und der Flachzunge machen, nicht erschrecken, das funkt etwas! Der Starter fängt dann an zu drehen.
Nimm dazu nicht dein bestes Werkeug.
Da gibs auch noch ne zweite Flachzunge gegenüber, das ist n Schaltkontakt, pass auf, dass du da nichts vertauschst.

Pass bloss auf, dass Du dabei nicht irgendwo gegen das Startergehäuse kommst. Das kann auch ganz schnell
mal verschweissen, da fliessen bei Kurzschluss um die 1000 Amper, da brennt dir alles ab !!

Wenn du sicher gehe willst, nimmst  du dir ein Kabel, nicht zu dünn, welches du auf die Flachzunge aufsteckst.
Mit dem anderen Ende kannst du dann an den +Pol der Batterie tippen, das ist sicherer.
Die Zündung muss dabei natürlich an sein UND DER GANG RAUS grin

Hoffe ich konnte Dir helfen, viel Erfolg.... Und nochnal, Vorsicht bei dieser Aktion.

Grüße, Rene


Hätte,hätte Steuerkette....Habe,habe Zahnriemen grin
Reg: 26.07.2019
Beiträge: 17


Offline
70er Jahre Fan schrieb:

Hallo,

Du kannst den Motor direkt am Anlasser starten.

Da gehen normal nur 3 Kabel dran:

1 Ein dickes, 16 oder 25 mm², schwarz, kommt direkt von der Batterie, mit 10er Mutter befestigt
2 Ein 6 mm², rot, geht zur Lichtmaschine, ist zusammen mit dem dicken scharzen an der Mutter befestigt.
3 Ein 4 mm², rot/schwarz, geht zum Zündschloss, ist aufgesteckt mit 6,3 mm Flachzunge.

Zunächt !!! ACHTUNG !!! hier ist NICHTS abgesichert !

Den Stecker von 3 abziehen. Da ist noch so ne Nase an der Hülle, die musst du wegsrücken.
Wenn Du dich traust, kannst du jetzt einen blanken Schraubendreher nehmen und eine Brücke zwischen der Mutter
und der Flachzunge machen, nicht erschrecken, das funkt etwas! Der Starter fängt dann an zu drehen.
Nimm dazu nicht dein bestes Werkeug.
Da gibs auch noch ne zweite Flachzunge gegenüber, das ist n Schaltkontakt, pass auf, dass du da nichts vertauschst.

Pass bloss auf, dass Du dabei nicht irgendwo gegen das Startergehäuse kommst. Das kann auch ganz schnell
mal verschweissen, da fliessen bei Kurzschluss um die 1000 Amper, da brennt dir alles ab !!

Wenn du sicher gehe willst, nimmst  du dir ein Kabel, nicht zu dünn, welches du auf die Flachzunge aufsteckst.
Mit dem anderen Ende kannst du dann an den +Pol der Batterie tippen, das ist sicherer.
Die Zündung muss dabei natürlich an sein UND DER GANG RAUS grin

Hoffe ich konnte Dir helfen, viel Erfolg.... Und nochnal, Vorsicht bei dieser Aktion.

Grüße, Rene

Damk dir Rene, aber wie löse ich jetzt mein Problem mit dem Leerlauf?

 W QH 000

Name: Rene
Auto: Golf II 4-Türer
1.6 51KW 70PS
Baujahr:89
Reg: 21.06.2014
Beiträge: 351

Offline
Ok, dann hast Du ja schon ein paar sachen versucht.

Dann wirds jetzt wohl leider schwieriger.
Es gibt da einen "4 Stelligen" blink Code, mit jeweils 1 bis 4 Impulsen, den man auslesen kann.

Das ist aber nicht mal meben so zu machen und Du musst dir dazu einen Adapter bauen mit einer LED plus Widerstand,
dazu noch ein Taster.
Ich habe das auch noch nie gemacht und müsste mich da auch erst komplett einlesen.

Sorry, aber da bin ich dann jetzt auch raus smile 

Ich habe aber hier was gefunden, ist zwar vom "I er", aber STG sollte wohl passen :
https://golf1wiki.de/index.php/G60..._auslesen,_Bedeutung_und_l%C3%B6schen

Nochmal zum STG, auch wenn die Lötstellen sauber aussehen, könne die manchmal trotzdem kacke sein.
Ich kenne das, da ich in der Industrie Elektronik arbeite und auch nebenbei TV und HiFi Geräte repariere,
da wirste ganz schnell mal verarscht ! Also besser nochmal geziehlt abklopfen oder draufdrücken.

Hoffe, es fürt zum Erfolg
Grüße....


Hätte,hätte Steuerkette....Habe,habe Zahnriemen grin
Anzeige

Um ein Thema zu eröffnen musst du registriert und eingeloggt sein!



Jetzt im Golf 2 Forum registrieren